Sternenhimmel

 

             Home    Inhalt                            

Es ist Nacht. Ich bin draußen, in den Feldern. Ich liege auf meiner Isomatte und bin warm angezogen. Ich habe ein Kissen unter dem Kopf und sehe. Das Nachtdunkel, und darin die Sterne. Lichter, Punkte, größere, kleinere. Einige erkenne ich wieder, Orion, Pleiaden, Wagen, Himmels-W. Jupiter ist nicht zu verfehlen. Halbmond. Von den Lichtpunkten über mir weiß ich, daß darunter unzählige Galaxien sind, die ich nur als Punkt wahrnehme. Milchstraßen, mit Übermillionen Sternen. Und daß es Übermillionen Milchstraßen gibt. Dann höre ich auf nachzudenken. 

Ich lasse mich fallen in diese Dunkelheit mit den Lichtern. Wer bin ich – wer seid ihr? Was passiert in mir, Sternschnuppe? Es ist eine grandiose Harmonie, die ich wahrnehme. Ich komme mehr und mehr zu mir. Meine Nähe zu mir ist meine Nähe zum Universum. Meine Nähe zu mir kommt als Selbstliebe daher, meine Nähe zum Universum als Vertrauen und Vertrautheit. Ich bin mit all diesem in Beziehung, Verbindung, Resonanz.  

Es muß sich nichts ändern. Es kann sich alles ändern. Und es ändert sich ja auch immer wieder. Sterne vergehen und entstehen. Meine Wege lösen sich auf und beginnen neu. Ich sinne über die Belastungen nach, die gerade meinen Weg steinig machen. Sie werden gehen und Neuem Platz machen. Meine Winzigkeit  hier unten ist mein Universum, und ich nehme die Zuversicht der Sternenwelt gegen meine Verzagtheiten.  

Die Selbstliebe der amicativen Welt ist ein nicht endender Klang. Wenn ich ihn nicht mehr höre, wenn Aufgeregtheiten und Ärgernisse mich in unangenehme Welten ziehen – dann gehe ich dorthin, wo ich mir die Harmonie ansehen kann: unter den Sternenhimmel. Wo der Klang der Großen Liebe aus den unendlichen Tiefen des Kosmos meine Selbstliebe wieder zum Schwingen bringt.

[Home]
[Nach oben]
[Unter meinem Schutz]
[Sternenhimmel]
[Ich kann das]
[Meine Sieben Kreise]
[Nachsehen]
[Am Kletterbaum]
[Die Stimmen der Vögel]
[Du musst es ihr nicht übel nehmen]
[Ich glaube an dich]
[Weil das Uns-Mögen den Ton angibt]
[Du musst dich nicht bemühen]
[Sonne und Sommerwolken]
[Mein Tag]
[Ist alles in Ordnung?]
[Warten]
[Unterstützen statt erziehen - Nachgefragt]
[Zuversicht]
[Selbstliebe. nachgeschaut]
[Vom liebevollen Bewegen]
[Wartezimmer und Jetzt]

 

Inhaltsverzeichnis - table of contents (alle Seiten - all pages)  Suche - search in www.amication.de     

Amication  Freundschaft mit Kindern - Förderkreis e.V. Dr. Hubertus von Schoenebeck, Am Dorfe 4,  D-29342 Wienhausen Telefon  051 49 -98 70 43  Fax  051 49 -98 70 65, Vereinsregister Nr. 2338 beim Registergericht Münster